Kontakte  |  Stadtplan  |  Downloads  |  Jahrbuch  |  Impressum

Logo des Humboldt-Gymnasiums Düsseldorf
Humboldt-Gymnasium Innenhof

Humbolt Solar


solar1

Die Humboldt Solar GbR ist ein Zusammenschluss von Eltern des Humboldt-Gymnasiums, die einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen. Die Chance, das Dach der Schule der eigenen Kinder zu nutzen und über die Solaranlage das Thema Umweltschutz in den Unterricht zu transportieren, war für uns ein besonderer Anreiz.

Da die Errichtung von Solarstromanlagen auf städtischen Dächern sowohl für die Stadtverwaltung Düsedorf als auch für uns völliges Neuland war, mussten wir mit viel Engagement und Kreativität einige Hürden überwinden. So war die Anlage Anfangs auf den gesamten Dachflächen geplant. Leider erwiesen sich große Teile des Gebäudes als statisch nicht belastbar. Dies ergab eine von uns beauftragte Statik zum Schulgebäude. Brand- und Blitzschutz brachten dann weitere Probleme mit sich, die Schritt für Schritt überwunden werden konnten.

Am 13. Oktober 2008 war es dann soweit. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister, der Umweltdezernentin und Herrn Syring konnten wir die 280 qm Solarzellen mit 171 Modulen offiziell in Betrieb nehmen.


solar2

Johannes Thor, Thomas Lennertz, Oberbürgermeister Dirk Elbers, Umweltdezernentin Helga Stulgies, Umweltamtsleiter Werner Görtz und Schulleiter Volker Syring (v. l.) bei Inbetriebnahme  der Solaranlage.


Die Anlage produziert ohne jegliche Umweltbeeinträchtigungen bei voller Sonneneinstrahlung 30 Kilowatt Spitzenleistung (kWp). Das entspricht der Leistung von 500 handelsüblichen Glühbirnen oder 100 Bürocomputern. Die Mittel für den Bau der Anlage wurden allein von den Mitgliedern der Humboldt Solar GbR aufgebracht. Die Stadtwerke Düsseldorf haben für das Projekt, insbesondere das Display, einen Zuschuss bereitgestellt.

Die Anlage auf dem Schuldach ist so gut wie wartungsfrei. Einzige Sorge ist das Flachdach: sollte es in den nächsten Jahren saniert werden müssen, wären die Kosten erheblich. Dann müssten die gesamte Anlage ab- und wieder aufgebaut werden.


solar3


Unser Grundverständnis war von Anfang an, dass die Anlage „zur Schule gehört“. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Daten und Produktivität der Anlage Bestandteil des Unterrichts würden. Neben dem Display im Eingang haben wir deshalb auch eine Webcam und eine Webbox installiert, so dass aktuelle Bilder und Daten der Anlage im Internet unter www.humboldt-solar.de zur Verfügung stehen.


Dass uns die Thema Solarenergie und Nachhaltigkeit am Herzen liegen, zeigt auch unser Engagement für die Elektrifizierung einer Schule in Burkina Faso. Durch die Ausstattung der Schule in Saya mit einer Solaranlage können abends Klassen unterrichtet und Alphabetisierungskurse für Erwachsene angeboten werden

 

Thomas Lennertz und Johannes Thor
- Geschäftsführung Humboldt-Solar GbR -